Was macht eine gute Startup Website aus?

Jan-Hendrik SteinWebdesign0 Comments

Websites und Webdesign für Startups

Du bist Existenzgründer und gerade mit deinem Startup durchgestartet oder du stehst kurz vor der Gründung? Dann führt kein Weg an einer professionellen Website vorbei. Warum eine Website für Startups so wichtig ist und wie diese aussehen sollte, verrät dieser Artikel.

Warum eine Firmen-Website für Startups ein absolutes Muss ist

Es gibt hunderte von Möglichkeiten, Kunden zu gewinnen. Telefonakquise, Messen und Conventions, Networking, und und und. Doch egal in welcher Branche, eine Website ist heute eines der wichtigsten Mittel für Marketing und Kundenakquise.

Mit einer Website kannst du dein Startup angemessen repräsentieren, potentiellen Kunden in Bildern und Worten dein Produkt näher bringen und letztendlich auch deine Produkte verkaufen und eine Beziehung zum Kunden aufbauen und aufrechterhalten.

Wer mit seinem Startup nicht von Anfang an im Internet vertreten ist, verpasst womöglich wichtige Chancen für das Unternehmen und ist einfach nicht mehr auf dem aktuellen Stand der Zeit.

Bereits vor der Existenzgründung kann mit einer Startup-Website Aufmerksamkeit erregt werden. Sei es durch ein virales Firmenvideo, eine Launch-Aktion oder ein geheimnisvolles Produkt.

Eine Professionelle Startup-Website fürs kleine Budget

Meist haben Startups und Existenzgründer anfangs eher ein geringes Budget und die sehr hohen Stundensätze von Webdesign-Agenturen sind oft nicht bezahlbar für jemanden, der noch am Anfang steht.

Doch wir von click your ads haben uns genau darauf spezialisiert. Mit unserem Angebot “Webdesign für Existenzgründer” möchten wir dich von Beginn an auf dem Weg zum Erfolg unterstützen.

Eine Startup-Website muss nicht teuer sein. Wenn die Website die Idee und die Produkte des Startups präsentieren soll und an sich keine spezielle Funktionalität haben soll, die einer Programmierung bedarf, dann kann man schon für ein Budget zwischen 500 und 1.500 Euro sehr gute Ergebnisse erzielen.

Welche Funktion erfüllt eine gute Startup-Website?

Bevor jemand von dir ein Produkt oder eine Dienstleistung kauft, beurteilt er dich erst einmal nach dem visuellen Eindruck. Der erste Kontakt mit dem Kunden findet heute in den meisten Fällen über deine Website statt.

Daher sollte deine Website aufgeräumt und übersichtlich wirken und auf den ersten Blick die wichtigsten Eckdaten erkennen lassen. Wenn Kunden so auf dein Angebot aufmerksam werden und einen positiven ersten Eindruck haben, tätigen sie im besten Fall direkt eine Bestellung oder nehmen einen ersten Kontakt zu dir auf.

Wie sollte eine Website nicht unbedingt aussehen?

Eine Kundenakquise ist nur mit einer professionellen Website möglich.

Eine unprofessionelle Website hat den gegenteiligen Effekt. Oft sind es Kleinigkeiten, Unstimmigkeiten, Dinge die nicht perfekt funktionieren, die das Auge des Betrachters stören und unterbewusst auf das Unternehmen zurückschließen lassen.

Das Ergebnis einer schlechten Website ist, dass potentielle Kunden deine Website schneller wieder verlassen und damit vergessen als du für möglich hältst.

Das World Wide Web ist schnelllebig. Wer hier nicht auf Anhieb überzeugt, verliert. Das Ergebnis einer mittelmäßigen Website ist eine kurze Besuchsdauer von Usern auf der Website und eine hohe Absprungrate – sprich: es bringt dich zu dem absoluten Gegenteil, von dem was eine Website erreichen soll.

Woran erkennt man eine gute Startup-Website?

Besonders bei Startups und Existenzgründern ist es wichtig, dass deren Website einen professionellen Eindruck macht. Doch viele wissen nicht, was eigentlich eine gute Website ausmacht. An diesen Eckdaten erkennt man eine gut designte Website:

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck einer Website ist sehr wichtig, denn in den ersten Sekunden entscheidet sich, ob der Besucher bleibt und sich weiter nach Informationen umsieht oder ob er lieber doch nach einer anderen Website sucht.

Das Webdesign spielt hier natürlich eine entscheidende Rolle. Das Layout sollte übersichtlich sein, die Kernbotschaft leicht und verständlich vermittelt werden und ein No-Go sind zum Beispiel Hintergrundmusik oder Videos, die von selber starten.

Bei der Entwicklung einer Startup-Website achten wir von Anfang an darauf, dass sie übersichtlich gestaltet ist und die wichtigste Kernbotschaft leicht verständlich und auf den ersten Blick erkennbar ist.

Die Funktionalität

Bei einer Website ist es wichtig, dass alle Links einwandfrei funktionieren und nicht auf einmal eine Fehlerseite erscheint. Es sollte eine Suchfunktion vorhanden sein, mit dem die Website durchsucht werden kann und die aussagekräftige Ergebnisse und Informationen über dein Startup liefert.

Das Design sollte in allen Browsern optimal dargestellt werden. Viele Leute nutzen auch heute noch den Internet-Explorer, mit dem deine Startup-Website vor der Veröffentlichung natürlich auch ausgiebig getestet werden sollte, damit es nicht zu Darstellungsfehlern kommt.

Mobile Website

Die Mobiltauglichkeit deiner Website ist nicht optional, sondern ist heutzutage ein Muss. Die Anzahl der mobilen Internetnutzer steigt immer weiter an. Nicht nur für die Nutzererfahrung ist eine responsive Website wichtig, sondern auch für das Suchmaschinenranking.

Mittlerweile achtet Google verstärkt auf die Mobiltauglichkeit von Websites. Ist deine Website nicht für mobile Geräte optimiert, kann es sein, dass dein Startup schlecht bei Google rankt.

Konzeption und funktionelles Design

Professionelles Webdesign sieht nicht nur toll aus, sondern funktioniert auch perfekt. Das Design der Website sollte auf einer professionellen Konzeption basieren. Keine Website von der Stange und kein Baukastensystem verschafft dir und deinem Startup einen Wettbewerbsvorteil. Meist ist das Gegenteil der Fall. Eine professionelle Website ist auf die Bedürfnisse deiner Kunden, dein Produkte, deine Zielgruppe und Ziele hin konzipiert.

Farbliche Gestaltung

Der Einsatz von Farben ist zwar Geschmacksache doch bei der Farbwahl für das Design deiner Startup-Website gibt es einige Grundregeln zu beachten. Helle Schrift auf hellem Hintergrund oder dunkle Schrift auf dunklem Hintergrund sollten vermieden werden, da sonst die Lesbarkeit der Texte leidet.

Es sollte immer auf einen ausgewogenen Kontrast zwischen Schrift und Hintergrund geachtet werden. Auch grelle Farben sind hier nicht dienlich.

Die Farbwahl sollte zum Thema der Website passen. Ein Startup, das sich im Bereich Umweltschutz engagiert fährt wahrscheinlich mit grünen / bräunlichen Farben sehr gut. Ein Existenzgründer, der in der Finanzbranche unterwegs ist, trifft mit einem blauen Farbton wohl die bessere Wahl.

Gewählte Farben sollten immer zusammenpassen und miteinander harmonieren. Ist bereits ein Corporate Design und ein Logo vorhanden, ist es natürlich sinnvoll, die Farbwahl an das bereits bestehende Farbschema des Startups anzupassen.

Wenn du dir von uns eine Website erstellen lässt, brauchst du dir keine Gedanken zur farblichen Gestaltung zu machen. Unsere Webdesigner berücksichtigen die Farbwahl natürlich von Anfang an.

Typografie

Entscheidend für ein professionell wirkendes Webdesign ist auch die eingesetzte Typografie. Eine gut gewählte Schrift, die zum Angebot des Unternehmens passt, ist essentiell.

Für ein Startup im Sport- oder Freizeitsektor macht eine lockere, moderne Schriftart Sinn. Ein Unternehmen das Produkte für Kinder herstellt und verkauft, ist mit einer verspielten Schriftart wohl besser bedient.

Die Lesbarkeit ist das A und O bei der Wahl der richtigen Schriftart für deine Website. Ist ein Text nicht auf Anhieb gut lesbar, so sollte man darüber nachdenken, eine andere Schriftart zu wählen.

Usability der Website

Usability als Benutzerfreundlichkeit wird bei vielen Websites nach wie vor vernachlässigt, obwohl dies ein entscheidender Faktor für eine erfolgreiche Website ist.

Habt ihr als Startup eine Website, die sich nur schwer bedienen lässt und deren Navigation nicht schlüssig ist, sind eure Besucher schneller weg als sie gekommen sind. Alle Elemente der Website sollten mit zwei, maximal drei Klicks erreichbar sein. Auf aufwändige Animationen und viel “Schnick Schnack” sollte möglichst verzichtet werden, wenn sie die Bedienbarkeit der Website negativ beeinflussen.

Wir achten bei unserem Webdesign für Existenzgründer auf eine optimale Usability. Unsere Designer sind speziell ausgebildet, um eine Website so einfach wie möglich zugänglich zu machen und eine optimale Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten.

Suchmaschinenfreundlichkeit

Mit entscheidend für den Erfolg deines Startups ist die Auffindbarkeit deiner Website in Suchmaschinen. Es ist sehr wichtig, dass deine Website für entscheidende Keywords bei Google gut rankt. Oft wird dieser Faktor bei der Konzeption einer Website vernachlässigt und findet erst später Beachtung.

Auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) sollte bereits bei der Konzeption der Startup-Website Wert gelegt werden. Wird der Internetauftritt von Anfang an optimiert, dann können damit später gute Platzierungen erreicht werden, die wiederum zu mehr Kundenanfragen oder Verkäufen führen.

Fazit – Was sollte eine perfekte Startup-Website können?

Auf lange Sicht betrachtet kann eine Startup-Website zum optimalen Tool zur Kundengewinnung werden. Aber nur, wenn Inhalt, Technik und Design stimmen und optimal zusammenspielen.

Um langfristig erfolgreich zu sein, solltest du nicht mal eben am Wochenende schnell eine Website für dein Startup zusammenbasteln sondern die Aufgabe in professionelle Hände geben.

Wir von Click Your Ads helfen dir gerne dabei, eine Website für dein Startup zu erstellen und sind jederzeit für Fragen zur Stelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.