PHP-Variablen und deren Operatoren

Leon HoffmannProgrammieren, TutorialLeave a Comment

PHP-Variablen

PHP-Variablen

PHP-Variablen sind sehr einfach zu verstehen und zu verwenden. In vielen Programmiersprachen müssen Variablen dem Programm erst bekannt gemacht werden. Dies geschieht durch die sogenannte Variablendeklaration. In PHP ist dies nicht der Fall. Hier können Variablen vom Programmierer festgelegt und direkt verwendet werden.

In Variablen werden Informationen zur späteren Verwendung gespeichert.
Diese Kriterien muss eine Variable erfüllen:

  1. sie beginnt mit einem Dollarzeichen
  2. sie darf nur Buchstaben und Ziffern und keine Leerzeichen enthalten
  3. das erste Zeichen muss ein Buchstabe sein
  4. es darf nur das einfache Alphabet mit 26 Buchstaben verwendet werden also keine Umlaute oder Sonderzeichen wie das ß
  5. es darf ein Unterstrich _ enthalten sein
  6. da es in PHP bereits vordefinierte Variablen gibt (später mehr dazu), darf keiner dieser schon vorhanden Variablen für die Deklaration einer eigenen Variable verwendet werden

Dies ist also eine Variable mit dem Namen „guthaben“ $guthaben.
Wichtig: Eine vollkommen andere Variable wäre „Guthaben“ $Guthaben, denn bei Variablen wird zwischen Klein- und Großschreibung unterschieden.

Es gibt in PHP diese Datentypen für Variablen:

  • Zahlen und Zahlen mit Nachkommastellen
  • Strings, also Zeichenketten
  • Felder
  • Objekte

Selbsterklärende PHP-Variablen

Du solltest immer Variablen verwenden, die sich bestenfalls auf den ersten Blick selbst erklären, sowie unsere Variable $guthaben. Denn hier wird es sich recht eindeutig um ein Guthaben, wahrscheinlich um Geld handeln. Eher weniger geschickt wäre da eine Variable wie $gh1. Denn dies kann weder ein anderer Programmierer schnell verstehen, noch du wirst dich in einem Dokument das über 2000 Zeilen Code hat später noch daran erinnern können, was genau gemeint war – zumindest wird es schnell unübersichtlich. Zwar kannst du den Code kommentieren (was klar zu empfehlen ist) aber schöner ist es, wenn der Code zusätzlich selbsterklärend ist.

PHP-Variablen für Zahlen und Zahlen mit Nachkommastellen

Zum besseren Verständnis steigen bin direkt in die Praxis ein und definieren die bereits bekannte Variable $guthaben.
Dieser weisen wir den Wert 1000 zu.
Damit wird die Variable $guthaben zu einer Variable für eine ganze Zahl.

Nun definieren wir eine weitere Variable $zinssatz und weisen jeden Wert 1.5 zu.
Damit wird die Variable $zinssatz zu einer Variable für eine Zahl mit einer Nachkommastelle. Nachkommastellen in PHP werden mit einem Punkt, nicht einem Komma, definiert (wie in der englischen Sprache üblich).

Um die Berechnung zu vervollständigen, fügen wir eine weitere Variable ein $AnzahlJahre und weisen dir den Wert 3 zu.
Natürlich kommentieren wir unsere Code entsprechend.

Im Code-Editor sieht das Ganze dann folgendermaßen aus:

<!DOCTYPE html>
<html lang="de">

<head>
  <meta charset="UTF-8">
  <title>Unsere erste Variable</title>
  <meta name="description" content="In diesem Dokument arbeiten wir mit Variablen">
</head>

<body>
<?php 
  $guthaben = 1000; // 1.000 €
  $zinssatz = 1.5; //1.5%
  $AnzahlJahre = 3; // Dauer des Kredits in Jahren
?>
</body>

</html>

Berechnungen in PHP

Um eine Berechnung in PHP durchzuführen kannst du auf die üblichen Rechnenoperatoren zurückgreifen, die du auch von deinem Taschenrechner oder deiner PC-Tastatur kennst. Also, Addition, Subtraktion, Multiplikation, Division, das Prozentzeichen und die Potenz (also hoch 2). In Zeichen ausgedrückt und durch ein Komma getrennt: +, -, *, /, %, **

Zum besseren Verständnis hier eine Übersicht in Tabellenform:

Addition +
Subtraktion
Multiplikation *
Division /
Prozent %
Potenz **

Entsprechend der von uns definierten Variablen und der nun Bekannten Operatoren, können wir nun die Berechnung des Zinses für den Kredit in PHP durchführen. Dies sieht wie folgt aus:

<!DOCTYPE html>
<html lang="de">

<head>
  <meta charset="UTF-8">
  <title>Unsere erste Variable</title>
  <meta name="description" content="In dieses Dokument arbeiten wir mit Variablen">
</head>

<body>
  <?php
  $guthaben = 1000; // 1.000 €
  $zinssatz = 1.5; //1.5%
  $AnzahlJahre = 3; // Dauer des Kredits in Jahren
  
  $ZinsKosten = $guthaben * (($zinssatz / 100) + 1) ** $AnzahlJahre;
  
  echo "Zinskosten nach $AnzahlJahre Jahren Kreditzeitraum und der Kredithöhe von $guthaben €: $ZinsKosten";
  
  ?>
</body>

</html>

Wir definieren also die Variable „Zinskosten“ $ZinsKosten in der wir (unter zur Hilfenahme der mathematischen Formel zur Zinsenberechnung) den Rückzahlbetrag errechnen.

Dann geben wir mit der uns bereits bekannten Anweisung echo das Ergebnis aus und Kombinieren zwischen den Anführungszeichen Wörter mit Variablen.

Hinweis
Wichtig: Du musst noch nicht unbedingt die gesamte Berechnung verstehen. Denn Ziel dieses Tutorial-Teils ist es nur dir die Variablen und deren Operatoren vorzustellen.

Im Browser sieht das Ergebnis dann so aus:

PHP-Variablen und deren Operatoren

PHP-Variablen und deren Operatoren

Variablen für Strings (Zeichenketten)

Wie in der obigen Aufzählung im ersten Abschnitt bereits erwähnt gibt es eine weitere Art von Variablen und zwar die sogenannten „Strings“.
Strings sind Zeichenketten und müssen (im Gegensatz zu Variablen für Zahlen) in Anführungszeichen stehen. Ein Beispiel für ein String ist "Euro".

Im nachfolgenden Beispiel führen wir die gleiche Berechnung erneut durch. Allerdings unter der Zuhilfenahme eines Strings.

<!DOCTYPE html>
<html lang="de">

<head>
  <meta charset="UTF-8">
  <title>Unsere erste Variable</title>
  <meta name="description" content="In dieses Dokument arbeiten wir mit Variablen">
</head>

<body>
  <?php
  $guthaben = 1000; // 1.000 €
  $zinssatz = 1.5; //1.5%
  $AnzahlJahre = 3; // Dauer des Kredits in Jahren
  $Waehrung = "Euro"; // Unser erster String! Die verwendete Währung

  $ZinsKosten = $guthaben * (($zinssatz / 100) + 1) ** $AnzahlJahre;

  echo "Zinskosten nach $AnzahlJahre Jahren Kreditzeitraum und der Kredithöhe von $guthaben $Waehrung: $ZinsKosten";

  ?>
</body>

</html>

Wir führen also die neue Variable $Waehrung ein (Umlaute werden natürlich nicht verwendet) und weisen dir den Wert „Euro“ (in Form eines Strings/einer Zeichenkette) zu.
Diese Variable nutzen wir dann diesmal bei der Ausgabe des Ergebnisses (echo). Im Browser sieht das Ganze entsprechend so aus:

PHP-Variablen und deren Operatoren - Strings.

PHP-Variablen und deren Operatoren – Strings.

Das €-Reichen aus dem ersten Code-Beispiel wurde durch unseren String „Euro“ ersetzt.

Variablen für Felder und Objekte

Variablen für Felder und Objekte behandeln wir in einem späteren Teil des Tutorials.

Ausblick

Nach diesem sehr langen Teil heißt erst einmal durchatmen. 🙂 Herzlichen Glückwunsch du hast bereits eine Menge grundlegendes zu Variablen und Operatoren verstanden. Im nächsten Teil befassen wir uns mit ein einigen Zusatzinformationen zu Variablen in PHP.